Content

Wohlklang für Körper und Seele

Die Zehntscheune auf Burg Lichtenberg ist ein beliebter Ort für Musikveranstaltungen aller Art.

Der Kammermusiksaal im dritten Obergeschoss der Zehntscheune schafft akustisch und atmosphärisch beste Voraussetzungen für musikalischen Hochgenuss.   

Über das aktuelle Angebot von Konzerten auf der Burg können Sie sich hier informieren.

Aktuelle Termine

ThemaWochentagDatumUhrzeit
WANDERMUSIKANTEN WERKE ZU FLUCHT UND ANKUNFTDienstag06. August 201919:00 Uhr
Duo SonoFreitag13. September 201919:30 Uhr

06.08.2019 (Di.) │ 19:00 Uhr │ Lesung mit Musik

WANDERMUSIKANTEN WERKE ZU FLUCHT UND ANKUNFT

Wie kein anderer ist Giora Feidmann einer der letzten Zeugen der Wandermusikantentradition des 19. und beginnenden 20 Jahrhunderts. Sein Vater und Großvater zogen als Klesmorim durch die jüdischen Gemeinden in Bessarabien. Die Wandermusikanten aus unserer Region hatten auf ihren weltweiten Reisen Begegnungen mit ihren jüdischen Kollegen. Dadurch entwickelte sich ein spezieller Sprachkodex der viele jüdische Elemente enthielt. Sie wurden als "Leebscher" oder "Kleebscher" bezeichnet. Nachdem der Vater nach Argentinien fliehen musste, ist Giora Feidmann 1936 in Buenos Aires geboren. Sein Vater unterrichtete ihn als Kind und nahm ihn in seiner Kapelle als Klarinettist mit, wie die jungen Wandermusikanten - den  "Osterbuben" - aus unseren Dörfern. Giora Feidmann's Musik ist tief verwurzelt im jüdischen Glauben und der Sehnsucht eine Heimat zu finden. Davon berichtet auch der Psalm 114 "In exitu Israel". Diese Basis des jüdischen und christlichen Glaubens kommt musikalisch zu Wort in den Vertonungen barocker Komponisten - Jan Dismas Zelenka, Antonio Vivaldi und J.J. Cassanea de Mondonville. Einführende Lesungen mit Musik zu Wandermusikanten. Werke zu Flucht und Ankunft mit Dieter Zenglein und Paul Engel. 

Veranstaltungsort: Kammermusiksaal in der Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz). Kosten: Eintritt frei.

13.09.2019 (Fr.) │ 19:30 Uhr │ Konzert

Duo Sono

2018 haben sich die saarländische Flötistin Rotraut Jäger und die in Saarbrücken lebende japanische Pianistin Mie Dennerlein-Shaku zum Duo sono zusammengetan. Im Zentrum ihres Programms steht die Sonate Undine op 167 von Carl Reinecke. Inspiriert von dem Märchen des romantischen Dichters Friedrich de la Motte Fouqué hat Reinecke die Geschichte der Nixe Undine vertont. Neben Werken von Fauré und Saint-Saens erwarten das Publikum ausserdem ungarische Klänge aus der Feder Franz Dopplers und die temperamentvolle Carmen-Fantasie von Francois Borne über Themen der berühmten Bizet-Oper. 

Veranstaltungsort: Kammermusiksaal in der Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz). Kosten: Eintritt frei; um eine Spende für die Musiker wird gebeten.

Context Column